Die Job-Matching-Plattform für Steuerberater und Wirtschaftsprüfer
Mit uns finden Sie Ihren Traumjob!
Ihr Match #1

Stand: 15. Juni 2020
Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind die verbindlichen Regeln, die zwischen der Taxhead GmbH, Friedrich-Ebert-Anlage 18, 60325 Frankfurt am Main - im Folgenden 'Taxhead' genannt - und für Sie bei der Nutzung von Taxhead als Bewerber (im Folgenden 'Bewerber' oder 'Kandidat') gelten.

1. Leistungsbeschreibung

1.1 Auf der Webseite https://taxhead.de und mit den mobilen Apps für iOS und Android Endgeräte stellt Taxhead Ihnen die auf Steuerberater und Wirtschaftsprüfer spezialisierte Jobplattform Taxhead ('Plattform') kostenlos zur Verfügung. Taxhead bietet Ihnen die Möglichkeit, kostenlos ein eigenes Bewerberprofil mit Lebenslauf auf der Plattform einzustellen und mit potenziellen Arbeitgebern in Echtzeit in Kontakt zu treten und zu interagieren. Arbeitgeber sind vor allem Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaften, Kanzleien, Steuerberaterkanzleien und Wirtschaftsunternehmen.

1.2 Zur Nutzung von Taxhead registrieren Sie sich bitte mit einer aktuellen E-Mail Adresse, geben Ihr gewünschtes Passwort ein und stimmen diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu. In dieser Registrierung liegt Ihr Angebot zum Abschluss eines Vertrages mit Taxhead. Der Vertrag kommt erst mit Annahme Ihres Angebotes durch Taxhead zustande. Die Annahme kann von Taxhead mit der Bestätigung ihres Angebotes verbunden werden. Mit Annahme Ihres Angebotes durch Taxhead erhalten Sie von Taxhead eine E-Mail an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse. Diese enthält einen Link, mit der Sie Ihre E-Mail-Adresse bestätigen können. Erst mit der Bestätigung Ihrer E-Mail- Adresse können Sie die Plattform vollumfänglich nutzen.

1.3 Im Anschluss können Sie Ihr Bewerberprofil anlegen. Grundsätzlich erscheint Ihr Profil für potentielle Arbeitgeber anonym, d.h. an Ihrem Profil interessierte Arbeitgeber sehen von Ihnen kein Bild, keinen Vor- und Nachnamen, lediglich die Leistungsdaten (Noten, Titel / Abschlüsse, bisherige Berufserfahrung in Jahren, etc.). Erst wenn Sie Interesse an einer Stelle bekunden werden Ihr Bild, Ihr Vor- und Nachname, Ihre Kontaktdaten, Ihre Selbstdarstellung und Ihr Lebenslauf, etc. dem potentiellen Arbeitgeber zugänglich gemacht. Beim Ausfüllen Ihres Profils können Sie auch Ihre Präferenzen für eine neue berufliche Herausforderung (Wunscharbeitgeber, Wunschposition, Gehaltsvorstellung, Wunschstandort, etc.) angeben.

1.4 Sie sind verpflichtet, alle Angaben wahrheitsgemäß zu machen und etwaige Vertraulichkeitspflichten aus Gesetz und gegenüber ihrem derzeitigen oder früheren Arbeitgeber zu beachten. Zur Pflicht wahrheitsgemäße Angaben zu machen gehört auch, dass Ihre Angaben vollständig sein müssen und einen verständigen Arbeitgeber nicht in die Irre führen dürfen. Sollten Sie schuldhaft unwahre Angaben gemacht haben, sind Sie verpflichtet das von Taxhead ausgezahlte Startgeld (siehe 2.6, 2.7) zurückzahlen und gegebenenfalls weiteren Schadensersatz zu leisten, wenn und soweit Taxhead durch diese unwahren Angaben ein Schaden entstanden ist. Sie sind weiter verpflichtet, Taxhead von Ansprüchen Dritter, insbesondere potenzieller Arbeitgeber, freizustellen. Weitere Ansprüche, insbesondere Schadensersatzansprüche Dritter oder Schadensersatzansprüche von potenziellen Arbeitgebern, bleiben unberührt.

1.5 Taxhead möchte sicherstellen, dass alle angelegten Nutzerprofile für die potenziellen Arbeitgeber verlässlich und aussagekräftig sind. Taxhead schaltet daher die Profile erst nach einer manuellen Prüfung frei. Taxhead behält sich vor, ist aber nicht verpflichtet, einzelne Angaben zu überprüfen, indem Taxhead beispielsweise von Ihnen einen Nachweis über die Noten (z.B. Abschlusszeugnisse) oder die Vorlage eines Arbeitszeugnisses verlangt.

1.6 Nach Freischaltung Ihres Profils durch Taxhead wird es in Echtzeit mit bei Taxhead hinterlegten Stellen potentieller Arbeitgeber (“Vakanzen”) abgeglichen (“gepairt”). Passt Ihr Profil und eine Stelle zusammen, gibt es eine “Neue Option”. Taxhead zeigt Ihnen für Sie interessante Arbeitgeber, die mit Ihren Daten und Ihren ausgewählten Präferenzen übereinstimmen. Für Sie besteht dann die Möglichkeit, gegenüber potentiellen Arbeitgebern aktiv Ihr Interesse (= 'Daumen hoch') an einer Vakanz zu bekunden. Genauso können Arbeitgeber Interesse an Ihrem Bewerberprofil zum Ausdruck bringen. Wenn eine neue Anfrage für Sie vorliegt, benachrichtigt Taxhead Sie per E-Mail an Ihre bei Taxhead hinterlegte E-MailAdresse. Bei beidseitigem Interesse kommt es zu einem Match. Sie können dann mit dem Arbeitgeber per Nachricht direkt in Kontakt treten. Der Arbeitgeber kann Ihnen nach seinem Ermessen einen Telefontermin und einen Termin für ein persönliches Gespräch vorschlagen. Wenn Sie mit einem potenziellen Arbeitgeber in Kontakt treten möchten, so beauftragen Sie Taxhead damit, Ihr Interesse an diesen zu übermitteln

2. Pflichten von Taxhead

2.1 Taxhead stellt Ihnen die Plattform auf https://taxhead.de und ihre mobilen Apps entsprechend der oben dargestellten Leistungsbeschreibung kostenlos zur Verfügung.

2.2 Die von Taxhead angebotenen Dienste unterliegen einer kontinuierlichen Weiterentwicklung. Die Form und Beschaffenheit der von Taxhead angebotenen Dienste kann sich daher von Zeit zu Zeit in zumutbarem Umfang ändern. Taxhead behält sich darüber hinaus vor, die Bereitstellung der Dienste (oder Funktionen innerhalb der Dienste) für einzelne oder alle Nutzer zeitweise oder dauerhaft einzustellen. Wir behalten uns außerdem das Recht vor, nach eigenem Ermessen, jedoch unter angemessener Berücksichtigung Ihrer Interessen, Einschränkungen in Bezug auf die Nutzung und Speicherkapazitäten festzulegen. Diese Änderungen oder Einschränkungen der Dienste teilt Taxhead Ihnen mit angemessenem Vorlauf mit. Es obliegt Ihnen, die auf Taxhead eingestellten Daten anderweitig als Sicherheitskopie abzuspeichern. So stellen Sie sicher, auf die Daten auch dann Zugriff zu haben, wenn diese bei Taxhead aufgrund einer etwaigen technischen Störung oder einer Einstellung des Dienstes oder Teilen desselben verloren gehen.

2.3 Die Verfügbarkeit der Plattform beträgt 99% im Jahresmittel. Ausgenommen sind Zeiten, auf denen die Server wegen routinemäßiger und zuvor angekündigter Wartungsarbeiten oder Störungen außerhalb des Einflussbereiches von Taxhead nicht verfügbar sind.

2.4 Die Anzahl der Arbeitgeber und deren Vakanzen, die auf Taxhead verfügbar sind, kann Schwankungen unterliegen. Taxhead kann nicht gewährleisten, dass Arbeitgeber und deren Vakanzen für Sie bei Taxhead verfügbar sind.

2.5 Taxhead bietet Ihnen eine Plattform an und beteiligt sich nur dann auch inhaltlich an der Kommunikation zwischen Ihnen und dem potentiellen Arbeitgeber, sofern diese Dienstleistung von dem Arbeitgeber erwünscht ist.

2.6 Wenn Sie durch die Unterstützung von Taxhead einen Arbeitsvertrag mit einem neuen Arbeitgeber abschließen und die weiteren Voraussetzungen von Ziffer 2.7 erfüllt sind, bekommen Sie – soweit nicht auf der Plattform bei einzelnen Stellenangeboten etwas anderes angegeben ist – von Taxhead 3% Ihres vertraglich zugesicherten ersten Bruttojahreseinkommens (= Startgeld) auf ein Bankkonto überwiesen, welches Sie Taxhead zu diesem Zweck mitteilen müssen. Soweit nicht auf der Plattform bei einzelnen Stellenangeboten etwas anderes angegeben ist, ist das 'Bruttojahreseinkommen‘ das vertraglich vereinbarte Bruttogehalt, das Ihnen vom Arbeitgeber für die ersten 12 Monate Ihrer Tätigkeit im Rahmen der Anstellung gezahlt werden soll. Zusätzlich umfasst das Bruttojahreseinkommen auch alle anderen vertraglich vereinbarten Zahlungen an Sie im Rahmen der Anstellung, die wirtschaftlich den ersten 12 Monaten der Tätigkeit zuzurechnen sind, wie z.B. 13. und 14.Monatseinkommen, Gratifikationen, Provisions- oder Bonuszahlungen, sowie Gewinnbeteiligungen, und andere zu Ihren Gunsten erfolgende Zahlungen, sofern diese steuerlich als Gehaltszahlungen zu Ihren Gunsten anzusehen sind.

2.7 Voraussetzung für die Zahlung des Startgelds ist das erfolgreiche Bestehen der Probezeit. 'Probezeit' ist die zwischen Ihnen und dem Arbeitgeber anfänglich vertraglich vereinbarte Probezeit, soweit diese einen Zeitraum von sechs Monaten ab der vorgesehenen Aufnahme der Tätigkeit nicht übersteigt. Der Anspruch auf das Startgeld besteht weiterhin nur, wenn Sie mit dem neuen Arbeitgeber, nicht schon vorher auf andere Weise in Kontakt waren und der neue Arbeitgeber übereinstimmend angibt, dass er durch Taxhead erstmalig in Kontakt mit Ihnen getreten ist und erst durch Taxhead Ihren Lebenslauf erhalten hat. Wenn Sie zum Beispiel vorher bereits ein Praktikum, Referendariat, o.Ä. bei Ihrem neuen Arbeitgeber absolviert haben, besteht kein Anspruch auf das Startgeld.[SB2] Das Startgeld wird Ihnen zudem erst ausgezahlt, wenn das Vermittlungshonorar durch den Arbeitgeber an Taxhead gezahlt wurde.

2.8 Als registrierter Taxhead -Nutzer können Sie Taxhead weiterempfehlen und erhalten im Falle der erfolgreichen Vermittlung der eingeladenen Person über Taxhead nach Maßgabe dieser Ziffer 2.8 einen Vermittlungsbonus in Höhe von 1000 €. Die Vermittlung gilt erst dann als erfolgreich, wenn die vermittelte Person die Probezeit erfolgreich bestanden hat und ihrerseits das Startgeld verdient hat. Erst dann wird der Vermittlungsbonus ausgezahlt. Der Vermittlungsbonus wird nicht gezahlt, wenn die vermittelte Person wesentlich gegen ihre Pflichten gegenüber Taxhead verstoßen hat. Für jede über Taxhead vermittelte Person wird der Vermittlungsbonus maximal einmal ausgezahlt. Diese Zahlung muss vom Empfehlungsgeber versteuert werden (siehe 3.6.). Der Vermittlungsbonus wird dem Nutzer ausgezahlt, der zum Zeitpunkt der Vermittlung der eingeladenen Person als Empfehlungsgeber in deren Profil angegeben ist. Ein Nutzer gilt nur als eingeladen, wenn dieser die E-Mail-Adresse des Empfehlungsgebers bei der Registrierung im Abschnitt “Woher kennen Sie Taxhead ” unter dem Punkt “Empfehlung / Einladung” angibt. Wenn sich ein Nutzer über einen Empfehlungslink direkt registriert – das heißt ohne die Seite zu schließen oder neu zu laden – geschieht dies automatisch. Der Abschnitt “Woher kennen Sie Taxhead ” wird dann nicht angezeigt. Löschen Sie Ihren Taxhead -Account, so geben Sie Ihren Anspruch auf Vermittlungsboni auf. Der Anspruch auf den Vermittlungsbonus verfällt, wenn Sie sich nach Kontaktaufnahme von Taxhead zwecks Auszahlung des Bonus nicht innerhalb eines Zeitraumes von 3 Monaten melden und eine aktuelle Bankverbindung angeben.

3. Ihre Pflichten als Nutzer der Plattform Taxhead

3.1 Sie verpflichten sich, sich nur einmal zu registrieren und Dritten Ihr Bewerberkonto nicht zu überlassen. Sie sind zudem selbst für die Geheimhaltung und Sicherheit Ihres Passworts verantwortlich. Sie sind ebenfalls dafür verantwortlich, dass Endgeräte, auf denen Sie Ihr Passwort gespeichert haben, nicht durch Dritte genutzt werden.

3.2 Sie bestätigen mit der Registrierung als Bewerber, dass Sie nicht personalvermittelnd tätig sind und nicht im Auftrag solcher Personen arbeiten.

3.3 Bei einem Missbrauch Ihres Bewerberkontos oder einem entsprechenden Verdacht oder bei Verlust Ihres Passwortes sind Sie verpflichtet, Taxhead dies unverzüglich anzuzeigen, z.B. per E-Mail. Dasselbe gilt für die Nutzung eines Endgerätes, auf dem Sie Ihr Passwort gespeichert haben, durch Dritte.

3.4 Ihnen ist es verboten, Angriffe auf das Angebot von Taxhead vorzunehmen, wie beispielsweise Spam- oder Brute-Force-Attacken, Hacking-Versuche oder der Einsatz von Spionage-Software Viren und Ähnlichem. Insbesondere die Sammlung nicht-eigener Nutzerdaten ist verboten.

3.5 Sie werden gebeten, nach erfolgreicher Beendigung der Probezeit bei Ihrer neuen Stelle für die Überweisung des Startgelds Ihre persönliche Bankverbindung anzugeben, sofern die Voraussetzungen von 2.6 und 2.7 erfüllt sind. Für die Überweisung des Vermittlungsbonus ist ebenfalls die Angabe einer Bankverbindung notwendig. Wenn Sie keine persönliche Bankverbindung angeben, können wir Ihnen das Startgeld bzw. der Vermittlungsbonus nicht überwiesen.

3.6 Sie sind verpflichtet, das von Taxhead erhaltene Startgeld und den Vermittlungsbonus jeweils eigenständig zu versteuern. Hierfür übernimmt Taxhead keine Verantwortung und ist auch nicht steuerberatend tätig.

3.7 Nachdem Sie durch Taxhead eine neue Stelle vermittelt bekommen haben, sind Sie für einen Zeitraum von 24 Monaten ab Anstellung bei Ihrem neuen Arbeitgeber, auf der Plattform gesperrt, da Taxhead sich hinsichtlich dieses Zeitraums gegenüber den Arbeitgebern ggf. vertraglich verpflichtet hat. Es ist ausdrücklich untersagt, diese Sperre dadurch zu umgehen, dass Sie sich einen neuen Account beispielsweise unter Verwendung einer anderen E-Mail-Adresse anlegen. Im Falle eines Verstoßes hiergegen haben Sie Taxhead von sämtlichen Ansprüchen freizustellen, die Ihr Arbeitgeber gegenüber Taxhead wegen Ihrer weiteren Aktivitäten auf der Plattform geltend machen könnte, insbesondere wenn Sie aufgrund einer neuen, dann unbefugten Vermittlung über Taxhead eine neue Stelle antreten. Diese Freistellung schließt die Kosten einer angemessenen Rechtsverteidigung von Taxhead mit ein.

4. Nutzungsrechte an von Ihnen eingestellten Inhalten

Sie bleiben Inhaber sämtlicher Rechte an den von Ihnen auf der Plattform eingestellten Inhalten. Zum Betrieb der Plattform und zur Vermittlung des Kontaktes zu Arbeitgebern muss Taxhead, die von Ihnen eingestellten Inhalte vervielfältigen und ggf. im Rahmen der Plattform öffentlich zugänglich machen. Zu diesem Zweck räumen Sie mit dem Einstellen Ihrer Inhalte auf der Plattform Taxhead ein nicht ausschließliches, widerrufliches, auf die Dauer dieses Vertrages beschränktes und nicht übertragbares, jedoch zwecks Weitergabe an potenzielle Arbeitgeber unterlizenzierbares Nutzungsrecht an Ihren auf der Plattform eingestellten Inhalten ein. Sie sind dafür verantwortlich, dass Rechte Dritter dieser Nutzungseinräumung nicht entgegenstehen.

5. Haftungsausschluss

5.1 Taxhead haftet unbegrenzt für Schäden, die von Taxhead vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht wurden. In Fällen leichter Fahrlässigkeit haftet Taxhead bei Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht. Eine wesentliche Vertragspflicht, so genannte Kardinalspflicht im Sinne der Rechtsprechung, ist eine Pflicht, deren Erfüllung die Durchführung des Vertrages erst ermöglicht und auf deren Erfüllung Sie sich deswegen regelmäßig verlassen dürfen.

5.2 Eine bestehende Haftung wegen leicht fahrlässiger Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht wird auf den vertragstypisch vorhersehbaren Schaden begrenzt. Im Übrigen ist die Haftung für leichte Fahrlässigkeit ausgeschlossen.

5.3 Eine Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz oder aus der Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit sowie nach §§§ 44, 44a TKG und bei Übernahme einer Garantie bleibt von den vorstehenden Haftungsbeschränkungen unberührt. Eine Änderung der Beweislast zum Nachteil des Nutzers ist mit den vorstehenden Regelungen nicht verbunden.

5.4 Taxhead übernimmt keine Haftung für unbefugt verschafften Zugang zu persönlichen Daten angemeldeter Kandidaten durch Dritte (beispielsweise durch einen unbefugten Zugriff von Hackern auf die Datenbank).

5.5 Die Haftungsbeschränkungen gelten zugunsten der Mitarbeiter, Beauftragten und Erfüllungsgehilfen von Taxhead entsprechend.

6. Widerrufsrecht des Vertrages

6.1 Widerrufsrecht

Sie können den Vertrag mit Taxhead binnen vierzehn (14) Tagen ohne Angabe von Gründen widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn (14) Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie Taxhead mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder EMail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt es, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden. Der Widerruf kann per Post an die Taxhead GmbH, Friedrich-Ebert-Anlage 18, 60325 Frankfurt am Main oder per E-Mail an info@taxhead.de gesendet werden.

6.2 Widerrufsfolgen

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, hat Taxhead Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei Taxhead eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwendet Taxhead dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

7. Kündigung der Nutzung

7.1 Unabhängig vom Widerrufsrecht sind beide Parteien berechtigt, den Vertrag jederzeit ohne Angabe von Gründen in Textform zu kündigen. Die Kündigung kann per Post an die Taxhead GmbH, Friedrich-Ebert-Anlage 18, 60325 Frankfurt am Main oder per E-Mail an info@taxhead.de gesendet werden. Zum Schutz Ihrer Daten vor unbefugten Dritten behält Taxhead es sich vor, eine Identitätsfeststellung vorzunehmen, z. B. durch Abfrage des Benutzernamens und Ihrer bei Taxhead registrierten E-Mail-Adresse. Die Löschung Ihres Accounts über die Plattform bewirkt nicht die Kündigung des Vertrages, sondern der Vertrag muss, wenn gewünscht, wie oben beschrieben explizit gekündigt werden.

7.2 Wird Ihr Vertrag gekündigt, gleich ob von Ihnen oder von Taxhead, wird Taxhead Ihre personenbezogenen Bewerberdaten (u.a. Name, E-Mail, Telefonnummer, Nachrichten, hochgeladene Dateien) löschen, soweit Taxhead nicht gesetzlich oder vertraglich zur Aufbewahrung verpflichtet ist oder Taxhead vertragliche Ansprüche gegenüber den Arbeitgebern geltend machen kann. Im letzteren Fall behält Taxhead es sich vor, Ihre erhobenen und erzeugten Daten solange festzuhalten, bis Taxhead diese Ansprüche erfolgreich geltend gemacht hat oder der Zeitraum der möglichen Geltendmachung verstrichen ist.

8. Änderung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Taxhead behält sich das Recht vor, diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen jederzeit und ohne Nennung von Gründen zu ändern. Die geänderten Allgemeinen Geschäftsbedingungen werden Ihnen spätestens vier Wochen vor ihrem Inkrafttreten in Textform mitgeteilt. Die geänderten Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten als akzeptiert, wenn Sie diesen nicht innerhalb von vier Wochen nach Erhalt der Mitteilung widersprechen. Bei der Mitteilung der geänderten Allgemeinen Geschäftsbedingungen wird Taxhead auf die VierWochen-Frist und die Folge der Nichterhebung eines Widerspruchs hinweisen.

9. Sonstiges

9.1 Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

9.2 Ausschließlicher Gerichtsstand für sämtliche Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit diesem Vertrag ist Frankfurt am Main, vorausgesetzt Sie sind Kaufmann oder haben keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland oder in einem anderen EU-Mitgliedsstaat, haben Ihren festen Wohnsitz nach Wirksamwerden dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ins Ausland verlegt oder Ihr Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthaltsort ist im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt.

9.3 Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden und / oder den gesetzlichen Regelungen widersprechen, so wird hierdurch die Wirksamkeit der Allgemeinen Geschäftsbedingungen im Übrigen nicht berührt.

Sind noch Fragen offen? Wir freuen uns, von Ihnen zu hören.

Taxhead GmbHFriedrich-Ebert-Anlage 18 60325 Frankfurt am Main Deutschland
Unsere apps
play store coming soonapple store coming soon